Startseite Ihres Sozialverbandes (Kreisverband Braunschweig) > Neuer Vorstand beim SoVD-Braunschweig


Neuer Vorstand beim SoVD-Braunschweig

Neuer Vorstand beim SoVD-Braunschweig

Braunschweig. Insgesamt 50 Delegierte aus den SoVD-Ortsverbänden der Stadt hatten sich zur Kreisverbandstagung des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), Kreisverband Braunschweig, am 9. November im Begegnungszentrum Gliesmarode eingefunden. Auf der Tagesordnung der Versammlung, die satzungsgemäß alle vier Jahre stattfindet, standen u. a. die Entlastung des Vorstandes und Berichte der Kreisschatzmeisterin und des Regionalleiters. Im Anschluss wählten die Teilnehmer einen neuen geschäftsführenden Kreisvorstand.

Nach der Eröffnungsrede des 1.Kreisvorsitzenden Reiner Knoll begrüßten Sozialdezernentin Dr. Christine Arbogast, der Landtagsabgeordneter Dr. Christos Pantazis (SPD) sowie der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Thorsten Köster, die Gäste. Die drei Politiker benannten sozialpolitische und gesellschaftliche Missstände und betonten die wichtige Partnerschaft zum SoVD, der sich für sozial benachteiligte Menschen einsetzt und diesen konkret in sozial-rechtlichen Belangen zur Seite steht. MdL Oliver Schatta (CDU) und Ratsfrau Anke Schneider (DIE LINKE) waren weitere Gäste aus der Politik. Edda Schliepack, 2. Landesvorsitzende und Bundesfrauensprecherin des Verbandes, sprach von sozialen Projekten, für die sich der SoVD aktuell einsetzt – sozialer Wohnungsbau, Langzeitarbeitslosigkeit, Bildung und Kinderbetreuung, um nur einige zu nennen. Sie hob auch die Mitwirkung des SoVD bei dem aktuellen Rentenpaket, insbesondere der Mütterrente, hervor.

Danach standen die Neuwahlen an. Zum 1. Kreisvorsitzenden wurde Reiner Knoll gewählt, der für dieses Jahr noch einen Test auf Barrierefreiheit beim ÖPNV ankündigte. Sein Stellvertreter ist Wolfgang Neltner. Zur Kreisschatzmeisterin wurde Nicole Bliesener wiedergewählt. Kreisschriftführerin ist Birgit Neltner und Kreisfrauensprecherin Barbara Dolff. Ferner wurden die Beisitzer, Revisoren und Delegierten für die Landes- und Bundesverbandstage neu gewählt.