Startseite Ihres Sozialverbandes (Kreisverband Braunschweig)


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Hier können Sie Mitglied werden - öffnet auf einer neuen Seite

Der SoVD in Ihrer Nähe

Wenn Sie hier klicken und Ihre Postleitzahl eingeben, dann finden Sie ein SoVD-Beratungszentrum in Ihrer Nähe.

SoVD live - unser Info-Programm

Mit einem Klick auf dieses Fenster bekommen Sie mehr Infos über SoVD live. Das ist das Infoprogramm des SoVD mit immer aktuellen Nachrichten aus Niedersachsen und der Welt.

SoVD-WhatsApp: News direkt aufs Handy

Wenn Sie hier klicken, dann können Sie sich für unseren WhatsApp-Service registrieren. Sie werden dann über die wichtigsten Neuigkeiten von und über den SoVD informiert.

SoVD-Notizblock - unser Newsletter

Wenn Sie hier klicken, können Sie Sie sich für den Newsletter des SoVD-Landesverbandes Niedersachsen anmelden.

SoVD-Rechtsanwälte-Service

Mit einem Klick finden Sie Rechtsanwälte, die Sie neben dem Sozialrecht in den Bereichen Arbeits-, Verkehrs-, Miet-, Medizin- und Familienrecht beraten können. Diese Juristinnen und Juristen kennen manche vielleicht schon durch ihre Tätigkeit beim SoVD in Niedersachsen.

VVS - unser Versicherungspartner

Wenn Sie hier klicken, dann werden Sie über unseren attraktiven Vorsorgeangebote für SoVD-Mitglieder informiert. Unter anderem erfahren Sie hier mehr über den Verbands- und Versicherungsservice und seine Leistungen.

Meravis - unser Partner rund ums Wohnen

Wenn Sie hier klicken, finden Sie Informationen zu der meravis Wohnungsbau- und Immobilien GmBH. Sie ist der Partner des SoVD im Bereich Wohnen.

Herzlich willkommen auf der Internetseite des SoVD-Kreisverbandes Braunschweig!

Mit mehr als 275.000 Mitgliedern insgesamt ist der SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V. der größte Sozialverband des Landes. Er ist gemeinnützig, überparteilich und konfessionell unabhängig. In rund 60 niedersächsischen Beratungszentren.

Auch hier in Braunschweig stehen wir unseren mehr als 5.400 Mitgliedern bei Themen wie Rente, Pflege, Hartz IV, Behinderung und Gesundheit sowie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kompetent zur Seite und vertreten sie gegenüber der Politik, Behörden und vor den Sozialgerichten.

In Gliesmarode und im Stadtparkt betreibt der Kreisverband Braunschweig zwei Begegnungszentren, die von Braunschweiger Bürgern und den SoVD-Mitgliedern auch für Schulungen, Vorträge, Versammlungen und Feiern genutzt werden. 

Die 9 Ortsverbände in der Stadt sind eigenständig und bieten Ihren Mitgliedern nicht nur Hilfe in sozialrechtlichen Fragen, sondern führen auch Veranstaltungen geselliger Art, Fahrten, Reisen und Vorträge durch. Die Kontaktdaten der Ortsverbände finden Sie auf dieser Website.

In der Politik – bundesweit und hier vor Ort – haben wir die soziale Gerechtigkeit im Blick und sorgen dafür, dass die Politikerinnen und Politiker diese nicht aus den Augen verlieren.

Bei Fragen und Anregungen stehen meine Vorstandskollegen und ich gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie – in unserem Beratungszentrum am Bäckerklint 8!

Reiner Knoll

1. Vorsitzender des SoVD-Kreisverbandes Braunschweig


PRESSEMITTEILUNGEN:


SoVD-Tipp: Übernahme von Fahrkosten erleichtert

Braunschweig. Die Kosten für Krankenfahrten zu ambulanten Behandlungen können seit Jahresbeginn 2019 auch ohne vorherige Genehmigung der Krankenkasse übernommen werden. Darauf weist der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Braunschweig hin. Für schwerbehinderte Versicherte mit den Merkzeichen aG (außergewöhnliche Gehbehinderung), Bl (Blindheit) oder H (Hilflosigkeit) sowie für Pflegebedürftige ab Pflegegrad 3 genügt dafür ab sofort bereits die ärztliche Verordnung ...

Mehr


Kostenlose Schulranzen beim SoVD-Braunschweig

Braunschweig. Der Sozialverband SoVD in Braunschweig hatte im Januar zu Spenden von Schulranzen aufgerufen. Und Bürobedarf WEISS hat mitgeholfen. Mehr als 150 Schulranzen und Rucksäcke sind gespendet worden. Fast alle sind in einem guten Zustand. Familien, die Interesse an kostenlosen Ranzen haben ...

Mehr


Verbesserungen bei der Mütterrente. SoVD rät: Jetzt Erziehungszeiten melden!

Braunschweig. Neues Jahr, neue Regeln: Seit Januar 2019 reicht die Erziehung von zwei vor 1992 geborenen Kindern für eine gesetzliche Altersrente aus. Damit haben gerade viele ältere Hausfrauen erstmals überhaupt einen eigenen Rentenanspruch. Um diesen zu realisieren, müssen sie ihre Erziehungszeiten allerdings beim zuständigen Rentenversicherungsträger melden. Darauf weist der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Braunschweig hin ...

Mehr


Jahresbilanz 2018: SoVD-Braunschweig wächst stark und erkämpft mehr als 1,3 Millionen € für die Mitglieder. Davon wurden 850.000 € vorher abgelehnt.

Braunschweig. Der SoVD hat 2018 in Braunschweig 1.314.983 € an direkten Geldzahlungen für die Mitglieder erkämpft. Davon wurden 854.479 € durch Widersprüche und Klagen erstritten – also alles vorher von den Sozialkassen abgelehnte Anträge in den Bereichen Rente, Pflege, Gesundheit und Hartz IV. „Rechnen Sie das mal auf Deutschland hoch – da kommt eine schöne Summe zusammen, die die Sozialkassen den Versicherten sonst vorenthalten hätten“, sagt Kai Bursie, Regionalleiter des SoVD in Braunschweig ...

Mehr


Pflege: Entlastung für pflegende Angehörige - Ab 2019 einfacher in Kur gehen

Braunschweig. Angehörige zu Hause zu pflegen, ist für viele Betroffene belastend – körperlich und auch seelisch. Um für Entlastung zu sorgen, gibt es spezielle Reha-Maßnahmen. Zum 1. Januar ist es leichter geworden, diese zu beantragen. Darauf weist der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Braunschweig hin ...

Mehr


SoVD-Aktion: Kommunalpolitiker testet Braunschweig im Rollstuhl

Braunschweig. Carsten Degering-Hilscher, Bezirksbürgermeister Veltenhof/Rühme und normalerweise gut zu Fuß, hat im Rollstuhl sitzend die Braunschweiger Innenstadt und den öffentlichen Personennahverkehr getestet. Organisiert wurde die Aktion von Reiner Knoll, 1. Kreisvorsitzender des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) in Braunschweig, mit Unterstützung der Selbsthilfegruppe „Rollstuhlfahrer Braunschweig“ ...

Mehr


Der SoVD hat Frauenhäuser in Niedersachsen getestet – nur wenige sind barrierefrei. Braunschweig schneidet gut ab!

Hannover/Braunschweig. Wie barrierefrei sind die Frauenhäuser in Niedersachsen? Das hat der Sozialverband Deutschland (SoVD) überprüft. Die Ergebnisse stellt er jetzt anlässlich des „Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November vor. Gewalt gegen Frauen ist immer noch ein weitverbreitetes Problem. Für viele Betroffene sind Frauenhäuser die letzte Zuflucht. Dabei ist es wichtig ...

Mehr


SoVD-Braunschweig kritisiert Scheinheiligkeit bei der aktuellen Rentendebatte

Braunschweig. Der Braunschweiger Kreisverband des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) übt Kritik an der aktuellen Rentendiskussion. Denn die finanzielle Situation der Rentner in Deutschland werde seit vielen Jahren von der Politik systematisch verschlechtert. Fakt ist Folgendes: Das Rentenniveau ist seit dem Jahr 2000 von 52,9% auf 48,1% gesunken. Und die letzte Schätzung der Bundesregierung aus 2015 geht davon aus, dass das Rentenniveau bis 2030 auf 44,3% sinkt. Was bei der aktuellen Debatte aber völlig außer Acht gelassen wird, sind die jährlichen Steuererhöhungen auf die Renten ...

Mehr


SoVD-Braunschweig kritisiert Entwurf des neuen Mietspiegels. Zu früh gefreut. Vieles zu Lasten der Mieter.

Braunschweig. Die Anzahl von Sozialwohnungen ist in Braunschweig in den letzten 20 Jahren von 9.624 auf 3.866 zurückgegangen (-60%). Die Anzahl der Bezieher von Wohngeld hat sich in den letzten zehn Jahren von 2.480 Personen auf 4.632 Betroffene fast verdoppelt. „Mietwucher“ kommt auch in Braunschweig häufig vor. Da waren viele Mieter auf den neuen qualifizierten Mietspiegel gespannt. Dieser liegt jetzt zum Beschluss vor und ist mit 6,4 Prozent Steigerung moderat ausgefallen. Aber das „Kleingedruckte“ hat es trotzdem in sich ...

Mehr


SoVD-Tipp: Krankenkasse muss innerhalb von drei Wochen über Antrag entscheiden

Braunschweig. Drei Wochen haben Krankenkassen Zeit, um über die Anträge auf Gesundheitsleistungen ihrer Mitglieder zu entscheiden. Der Fall von Hermann K. aus der Beratung des Sozialverbands Deutschland (SoVD) zeigt, dass es dabei aber noch immer Probleme gibt, obwohl das Bundessozialgericht jetzt erneut diese Frist in einem Urteil bestätigt hat ...

Mehr